Donnerstag, 12. November 2015

Pumpkin Cake Cheesecake

Ich stecke gerade Hals über Kopf in den Hochzeits-Vorbereitungen und werde gerade täglich - ach was sage ich da - stündlich mit einem meiner größten Probleme konfrontiert. 

Meiner Entscheidungsunfähigkeit. 

Das Mädchen, das in der Drogerie eine geschlagene halbe Stunde vor dem Schampoo-Regal steht. 
Das bin ich.

Komischerweise tritt diese Entscheidungsunfähigkeit bei mir nur bei sogenannten "Nichtigkeiten" des Alltags auf. 

Geht es um das Große und Ganze, bzw. die Lebensplanung als solche, treffe ich Entscheidungen aus dem Bauch heraus und mit geradezu schwindererregender Geschwindigkeit.

Wandern wir nach Kanada aus ? Why not? Let´s do it! 
Hast du Lust dir die Hälfte deines Schädels zu rasieren ?  NA LOGO.
Soll ich mein Studium noch ein Semester hinausschieben und noch mal spontan eine Rucksacktour nach Asien einschieben ? Na klar, wer wird da lange überlegen.
Partner -Tattoos? Achja, warum eigentlich nicht? 

Ich weiß generell ziemlich genau, was ich vom Leben will und das "Wie, wo, wann und warum" ist bei mir meist schnell geklärt.
Es geht los bei Fragen, die mit "welche" beginnen, bei denen ich ins Grübeln komme. 

Und wenn es um die Hochzeitsplanung gehts dann stehen davon täglich mehrere an! 
Welche Torte, welche Hochzeitsfarben, welche Blumen, welches Menü, welche Location, welche Frisur, welche Musik....

Ich bin froh dass ich mich zumindest bezüglich des Bräutigams schon mal festgelegt habe.
Es wird wohl dann doch Mr. Kanada werden. Suprise, suprise.
Schon alleine deshalb, weil er sich in allen Lebenslagen erfrischend schnell entscheiden kann. 
All die kleinen Hochzeits-Entscheidungen überlässt er mieserweise aber total mir.

Auch beim Kochen und Backen fällt es mir manchmal schwer, mich zu entscheiden, was ich denn als nächstes zaubern soll. 
Deshalb sind Rezepte wie das heutige einfach perfekt.
Denn heute gibts einen Kuchen für Unentschlossene.
Einen saftigen Kürbis Rührkuchen im Käsekuchen. 2 perfekte Kuchen in einem.

Ein Hoch auf den fabelhaften Pumpkin Cake Cheesecake. 

Pumpkin Cake Cheesecake

Dieser Pumpkin Cake Cheesecake hat absolutes Suchpotential und gehört zu diesen Kuchen, die auch nach 2 Stücken nicht langweilig werden. Dieser unglaublich saftige Pumpkin Cake, die vanillige Cheesecake Masse und dann das leckere Cream Cheese Frosting!

Pumpkin Cake Cheesecake

Ich glaube ich habe einen neuen Lieblings Käsekuchen!! Naja, für den Herbst zumindest!

Pumpkin Cake Cheesecake


Natürlich ist der Pumpkin Cake Cheesecake etwas aufwendiger als ein normaler Käsekuchen!
Und ja, das Frosting muss auch noch angerührt werden.
Aber ich sag euch der Cheesecake ist jede Minute eures Arbeiteinsatzes wert. 
Backt ihn am besten einen Tag vor der Kuchenschlacht, damit er schön über Nacht im Kühlschrank durchziehen kann.


Pumpkin Cake Cheesecake


Für eine 23 -26 cm Springform braucht ihr:
Rezept adapiert nach Sallysbakingaddiction

Cheesecake Masse

450 g Frischkäse, Vollfett
150 g Zucker
60 g Vollmilchjoghurt  oder saure Sahne
1 Tl Vanilleextrakt
1 El Mehl
3 Eier (L)

Pumpkin Cake

180 ml Öl
200g brauner Zucker
2 Eier
1 Tl Vanille
320 g Kürbispüree, ungesüßt *
125 g Mehl
1 Tl Natron
2 Tl Zimt
1 Tl Pumpkin Pie Gewürz ( 1/2 Tl Muskat, 1/4 Tl Nelken, 1/4 Tl Piment) *
1/2 Tl Salz

Für das Frosting

120 g Frischkäse
2 El Butter, zimmertemp.
240 g Puderzucker
1 Tl Vanille
1/8 Tl Salz
1-2 El Milch
Kürbiskerne

* das Püree könnt ihr selbst herstellen. Hier in Kanada gibt es das Kürbispüree praktischerweise
   in der Dose. Da dieses ziemlich feucht ist, gebe ich es immer noch in ein mit 2 Lagen Küchenpapier
   ausgelegtes Sieb und drücke es gut aus, damit der Teig nicht zu feucht wird. Solltet ihr euer Püree
   selber machen, müsst ihr das eventuell auch machen! Lasst das Püree aber voher gut abkühlen!
* ich benutze hierzu die kleinen Back-Messlöffel, die es hier in Nordamerika überall zu kaufen gibt.
   Wenn ihr einen deutschen normalen Tl benutzt, müsst ihr ein bisschen mehr Gewürze nehmen,
   Schmeckt den Teig einfach ab :-)

Der Frischkäse, Joghurt und die Eier sollten auf Zimmertemperatur sein!
Ihr könnt euren Cheesecake im Wasserbad backen! Dazu bereitet ihr eure Springform vor - also mit Backpapier auslegen und leicht fetten - und wickelt sie dann in 2 Lagen Alu-Folie.
Das ist aber kein Muss! Hier kommt eh Frischkäsefrosting auf den Kuchen, also könnt ihr ihn auch ganz "normal" backen, Dabei verringert sich die Backzeit etwas!

Den Ofen könnt ihr schon mal auf 180 Grad vorheizen.

Mixt den Frischkäse mit dem Zucker auf mittlerer Stufe für ca 3 Minuten, bis fluffig und gebt nun saure Sahne o. Joghurt, Vanille und Mehl hinzu, Kurz rühren, bis alles zusammenkommt und dann die Eier nacheinander hinzugeben. Jedes Ei nur kurz auf niedriger Stufe unterrühren und nur noch so lange weitermixen bis die Masse glatt ist.

In einer neuen Schüssel mischt ihr Öl, Zucker, Kürbis, Vanille und Eier bis der Teig schön glatt ist.
Vermengt die trockenen Zutaten und hebt sie sachte unter den feuchten Teig, bis der Teig gerade so zusammenkommt. Nicht zu doll rühren !

Streicht von diesem Teig nun 1, 5 Tassen auf euren Springformboden und gebt darauf ein paar große Kleckse eurer Cheesecake Masse. Darauf verteilt ihr dann ein paar große El Kürbismasse,dann wieder Cheesecake, dann wieder ein paar Kleckse Pumpkin Cake.
So macht ihr weiter, bis eure Teige alle sind.

Nun gebt ihr eure Form in eine Auflaufform und gießt ca 2.5 - 3 cm warmes Wasser hinein.
Backt euren Cheesecake 65-75 Minuten, bis nur noch ein leichter "Wabbel" in der Mitte des Kuchens festzustellen ist. Wird euer Kuchen zu schnell braun, könnt ihr ihn mit Alufolie abdecken.
Nun lasst ihn eine Stunde im Ofen auskühlen ( die Ofentür dabei leicht geöffnet) und dann auf Zimmertemperatur kommen, bevor ihr ihn über Nacht, bzw für mindestens ein paar Stündlein, in den Kühlschrank gebt,

Am nächsten Tag macht ihr das Frosting, indem ihr den Frischkäse mit der Butter ca 2 Minuten auf mittlerer Stufe aufschlagt. Nun gebt ihr den Rest der Zutaten außer Milch dazu und mischt alles 30 sek auf niedriger Stufe. Dann schaltet ihr auf hohe Geschwindigkeit und schlagt das Frosting auf, bis euch die Textur perfekt erscheint. Wenn das Frosting zu dick wird, gebt ihr einfach etwas Milch hinzu ( siehe Rezeptliste).

Verteilt das Frosting auf dem Pumpkin Cake Cheesecake und dekoriert ihn mit ein paar Kürbiskernen.

Der Kuchen hat sich bei uns über eine Woche gehalten und wurde immer besser, da der Kuchenanteil durch die Cheesecake-Umgebung mit jedem Tag saftiger wird.
Wie gesagt, der Pumpkin Cake Cheesecake ist mein neuer Liebling! Vielleicht auch bald eurer?

In Kürbisliebe,

Eure Kiki


Kommentare:

  1. Mhhm, dein Cheesecake sieht klasse aus!! Richtig lecker :) Schönes Rezept!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!