Mittwoch, 30. September 2015

Hochfeiner Zwetschgenröster

Zwetschgenröster - meiner Meinung nach das Beste, was man aus Zwetschgen zaubern kann und für mich der Hauptgrund überhaupt ab und an mal einen Kaiserschmarren zu bestellen.

Außerdem ist das Wort ein herrlicher Zungenbrecher für meinen Mr. Kanada ! :-)
Auch der Versuch, ihm zu erklären, welche Delikatesse sich hinter dem burgunderroten Früchtetraum verbirgt, gestaltete sich beim ersten Anlauf schwierig. Dabei lässt sich wohl noch am leichtesten bestimmen, was ein Zwetschgenröster NICHT ist.

Auf keinen Fall ist der Röster nämlich gleichzusetzen mit einem Kompott oder gar einer Marmelade, einer Konfitüre oder einem Fruchtaufstrich, denn er wird grundsätzlich - wenn auch (in Gesellschaft) nie pur - mit dem Löffel gegessen und nicht aufs Brot geschmiert sondern vielmehr mit Mehlspeisen serviert.

Auch bei uns war mein Zwetschgenröster lediglich als Beigabe für den mittäglichen Kaiserschmarren gedacht. Dennoch stahl der Röster dem Schmarrn fast schon die Show und am Kaffeetisch stellte sich Stunden später nicht mehr die Frage: Wozu passt der Röster? sonder vielmehr: Was passt zu meinem Röster? 
Die Antwort: Neben den Kaiserschmarrenresten, auch das letzte Vanilleis, der Apfelkuchen von gestern und das schon leicht angetrocknete Stück Brot, dass da noch auf der Küchentheke lungerte.

Beim Versuch diesen himmlischen Zwetschgenröster mit einem passenden Attribut zu versehen, war die ganze Familie am kniffeln. Lecker? Zu banal. Weltbester? Hm, irgendwie zu abgenutzt. Gourmet - Röster? Prätentiös!
Am Ende wurde der Zwetschgenröster einfach mit dem Prädikat hochfein versehen.
Mein Papili meinte sogar es wäre der Beste, den er je gegessen habe. Und das mag was heißen.



bester zwetschgenröster

Am Anfang meines Zwetschgenrösters steht das Karamellisieren von Zucker, der mit Wein abgelöscht wird!
Im Gegensatz zum Pflaumenkompott wird bei der Zubereitung von Zwetschgenröster in der Tat kein Wasser verwendet, vielmehr werden die Zwetschgen im eigenen Saft gedünstet. Und im Falle meines Rezeptes außerdem in Wein, etwas Orangensaft und Rum.

Feinster Zwetschgenröster

Etwas Zimt und Vanilleschote sorgen für eine leichte Würze und bringen das feine, süß-säuerliche Aroma der Zwetschgen hervor, ohne es zu übertönen. Der Rotwein und der Schuss Rum sorgt für diese unwiderstehliche Vollmundigkeit und das gewisse Etwas! Natürlich könnt ihr euren Zwetschgenröster anstatt des Rotweins mit Cranberry - oder Johannisbeersaft zubereiten, aber ganz ehrlich: Der Rotwein und der Schuss Rum machen den hochfeinen Geschmack meines Zwetschgenrösters aus! Also immer rein damit!

Rezept Zwetschgenröster

Für eine Schüssel / 2 Gläser / 4 Personen

600 g Zwetschgen
50 g Zucker
300 ml Rotwein
Saft einer Orange
1 Zimtstange
1 Vanilleschote
1 volles Schnapsglas Rum

Die Vanilleschote längs aufscheiden, das Mark auskratzen. Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren.Den Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren und mit Rotwein ablöschen. Zimtstange, Vanilleschote und Markt, die halbierten Zwetschgen und den Orangensaft zugeben, aufkochen lassen und dann bei niedriger Hitze sämig einkochen lassen. Den Rum einrühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Besonders gut schmeckt der Röster, wenn er eine Nacht durchziehen konnte.

Lust auf feinster Backwerk mit Herbst-Früchten? Schaut doch mal hier:

Chocolate Vanilla Cheesecake mit Portwein Zwetschgen 

Espresso Pflaumenkuchen mit Kokos-Baiser

Saftiger Apfelkuchen mit Eierlikör & Marzipan -Schmand Guss

Apfelstrudel Cupcakes mit Apfe.-Zimt - Frosting

Es herzt euch,

Kiki



Samstag, 26. September 2015

Spiced Coffee Sirup, Banana & Rum Raisin Cake Bars

Heute lassen wir den Gesundheits-Apostel mal in der Kapelle.
Denn heute gibts eine süße Sünde für Erwachsene!
Saftig und chewy wie ein Brownie - dabei ganz ohne Schokolade aber dafür mit reichlich Kaffee, Rum und Banane!!! Seid ihr dabei??

Auf die Idee für meine Coffee Sirup & Rum Raisin Cake kam ich neulich über einer Tasse Pharisäer - der österreichischen Antwort auf Irish Coffee!
Dazu ein schöner Apfelstrudel gespickt mit leckeren Rosinen - ohja, da speiste Frau mal wieder wie Gott in Österreich!! Rumrosinen - das ist meine Antwort auf Chocolate Chips! Ich liebe sie einfach, seitdem ich zum ersten Mal als Kind das Malaga-Eis meines Opas probieren durfte!
Dieses Rezept für meine magischen Rum Raisin Cake Bars ist für die mir seelenverwandten Kaffee-Liebhaber und Rosinen-Picker, die sich auch gerne ein Stamperl in die Tasse kippen :-) !



Coffee Rum Raisin Cake



Für dieses Rezept  kochen wir zunächst einen absolut verboten sündigen Sirup aus Kaffee-Pulver, allerlei feinen Gewürzen,  Kakao und Rum, in den wir auch gleich die Rosinen geben. Jep, das sind nämlich mehr als nur Rum-Rosinen, das sind gewürzte Kaffee - Schoko - Rumrosinen! Hohoho!
Das duftet nach Chai-Tee, nach Kaffee, nach Rum! Eben jener geniale Geruch, der einem so verlockend entgegen schlägt wenn man aus der Kälte in die heimelige Wärme eines Kaffeehauses tritt.




Rum Raisin Cake Bars


Macht euch gefasst darauf, die Teigschüssel bis zum letzten Rest auszulecken, denn die Kaffee-Rum-Bananen - Masse ist schon roh einfach sagenhaft!
Die Banane im Teig sorgt für extra Saftigkeit und für die Chewy-ness der Cake Bars, bleibt dabei aromatisch aber eher im Hintergrund! Aber das ist nicht schlimm - hier geht schon genug ab!


Coffee Banana Raisin Cake


Ihr braucht

7 Tl Kaffeepulver
40g Kakao
200 g Zucker
175 g Rosinen
ca 125 ml Rum + 1 Schnapsglas
ca 125 ml Wasser
 125 g Butter
60 g Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz
1 sehr reife Banane, püriert
1 Tl Muskat
1 geh. Tl Zimt
1 Tl Kardamom
1 Tl Nelken
250 g Mehl
1 gestr. Tl Backpulver

Die Rosinen ein paar Stunden in Rum einweichen lassen. Die Rest-Flüssigkeit abmessen und gegebenenfalls Rum Schuss angießen, bis die 125 ml erreicht sind.

Das Kaffeepulver in einem Topf mit 125 ml heißem Wasser anrühren und Zucker, Kakaopulver und Rosinen  dazugeben und unter Rühren zum Kochen bringen. 15 Minuten köcheln lassen, die Gewürze unterrühren und dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine 30 cm quadratische Form vorbereiten.
Butter mit Puderzucker und Vanillezucker cremig schlagen. Eier, Bananenpüree, Salz und Rum unterrühren. Mehl und Backpulver gut mischen und auf die Buttermasse sieben.
Zuletzt rührt ihr unseren gewürzten Kaffee-Kakao-Sirup mit all den herrlich prallen Rosinen unter.

Den duftenden Teig in die mit Backpapier ausgelegt Form geben und ca 30 Minuten backen.
Wartet mit dem Anschneiden ein paar Minuten, bis er lauwarm ist. Dann bekommt ihr einen sauberen Anschnitt.

Am Besten schmecken die Banana & Rum Raisin Cake Bars mit einer Kugel Bananen oder Karamell- Eis! Oder Malaga? Oder ein bisschen von allem?
Kinder, ich sags euch - ich steh auf sowas! Die ganze Küche riecht wie ein Wiener Kaffeehaus und die Cake Bars sind so herrlich chewy und saftig und unglaublich aromatisch!
Da könnt ich wirklich in die Knie gehen!

Besonders jetzt zum Herbstanfang einfach perfekt für eine gemütliche Kaffeepause!

Es herzt euch,

Kiki






Donnerstag, 17. September 2015

Saftiger Espresso & Nuss Gugelhupf mit Eierlikör- und Nougat - Swirl

Wenn es um Gugelhupf geht, kann ich mich immer schwer entscheiden!
Nuss-Nougat-, Eierlikör- oder Espresso-Gugel?
Eine Entscheidung die mich in den selben Strudel der Entscheidungsunfähigkeit befördert, in den ich sonst nur beim Deo-Kauf bei Dm geworfen werde.

Am liebsten hätte ich nämlich alles: Das leckere Nuss-Nougat-Aroma, die leicht vanillig-beschwipste Saftigkeit eines Eierlikör-Teigs UND die leicht herbe Kaffeenote, die man durch die Zugabe von Espresso zum Kuchenteig erlangt.

Bei diesem Pracht-Gugl hier habe ich versucht diese liebsten, klassischen Geschmacksrichtungen miteinander zu kombinieren. Und zwar wie folgt:

Als Basis haben wir hier einen saftigen, nicht zu süßen Nuss-Espresso Teig. So weit, so gut, oder?

Diesen halbieren wir und fügen jeweils einer Teighälfte feinstes Nuss-Nougat, der anderen cremigen Eierlikör hinzu! Ohja, Kiki ist heute im Gugel-Wunderland !!!
Und diese zwei Teige strudeln wir jetzt nur noch nach dem Marmor-Kuchen-Prinzip ineinander!
Tadaaa: Ein aromenbepackter, saftiger Gugel  und eine wunschlos glückliche Bäckerin!

Die süßen Aromen aus Nuss-Nougat und Eierlikör gepaart mit der leicht herben, vollmundigen B-Note durch den Espresso - Kinder das ist genial ! Dann noch eine Schicht Schokoglasur - versteht sich von selbst!
Und was kommt on Top auf den Gugel? Giottos natürlich! Denn klar: Café - solo con Giotto!!


Nuss Nougat Gugelhupf mit Eierlikör


Nuss Nougat Kuchen mit Eierlikör



Ihr braucht für eine große Gugelhupf -Form:

250 g Nougat
6 Eier
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g Butter
200 g Zucker
200g gemahlene Nüsse (Mandeln und/oder Haselnüsse)
6 El Eierlikör
125 ml Espresso oder starker Kaffee
1 Prise Salz
150 g Vollmilch-Kuvertüre

Ofen auf 160 Grad vorheizen. 5 Eier trennen und die Nüsse leicht rösten.
Das Nougat im Wasserbad schmelzen.
Butter und Zucker ein paar Minuten cremig schlagen und dann zuerst das eine ganze Ei, dann die Eigelbe der getrennten Eier unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz und Nüsse mischen und mit dem Espresso unterheben.
Den Teig halbieren und eine Hälfte mit Nougat, die andere mit dem Eierlikör vermischen.
Eiweiß steif schlagen und jeweils eine Hälfte davon unter eine der Teighälften heben.
Eine Form fetten und mit Mehl oder Griess ausstreuen.
Zuerst die dunkle Nougat-Masse einfüllen, dann den Eierlikör-Teig.
Beide Schichten mit einer Gabel oder Stricknadel spiralförmig marmorieren und auf mittlerer Schiene 55 - 60 Minuten backen.

Nach dem Backen 15 Minuten abkühlen lassen, bevor ihr euren Espresso-Nuss Gugelhupf auf eine Kuchenplatte stürzt.

Die Schokolade im Wasserbad erwärmen und den Kuchen damit überziehen.
Mit Giottos verzieren und die Glasur hart werden lassen.

Voilá!

Lust auf Gugl und Konsorten?
 Hier meine Rührteig-Stars:

Bienenstich Mini-Gugl
Kirsch-Joghurt Kuchen mit weißer Schokolade
Blueberry&Sour Cream Gugelhupf
Saftiger Dark Chocolate & Whiskey Cake 
Kürbis - Gewürz -Gugelhupf mit Zimtguss



Dienstag, 15. September 2015

Bananen Blondies mit Erdnussbutter Ganache

Ich packe gerade meine allerletzten Boxen zusammen. Nachdem ich schon vor ein paar Monaten den ersten Schwung nach Kanada transportiert habe, ist nun der zweite und endgültige Umzug im vollen Schwung.

Umzüge sind ja immer wie Prüfungen oder Vorstellungsgespräche.
Man hat sie schon Wochen vorher im Hinterkopf und es graut einem schon gehörig.
Ist der erste Umzugskarton aber erst einmal umgebaut, geht es ratzfatz und ehe man es sich versieht, ist das gesamte Leben in Pappboxen verpackt und die Wohnung haucht mit der letzten eingepackten Vase und dem letzten vom Boden gekratzten Teigrest den heimeligen Geist aus, der die Wohnung zu einem Zuhause gemach hat.

Eine kleine schokoladige Stärkung können derzeit nicht nur meine leicht wehmütige Seele, sondern auch meine fleißigen Umzugshelfer gebrauchen! Und mit Schokolade allein ist is heute nicht getan!
Oh nein! Macht euch bereit für stark vermehrten Speichelfluss. Wir ziehen alle Register!

In diesen lecker Schnittchen mischen wir nämlich ein paar unserer Lieblings-Dinge.
Bananen und Erdnussbutter.
Erdnussbutter und Schokolade.
Schokolade und Banane!
In Blondies! Bananen Blondies mit Erdnussbutter - Schoko - Ganache! Könnt ihr euch das vorstellen? GUT! Ich sehe, wir verstehen uns!


Banana Blondies mit Peanut Butter Ganache


Die Zugabe von Bananen macht Kuchen ja grundsätzlich recht fluffig!
Das will man bei Blondies ja nicht unbedingt erreichen. Da dieses Rezept aber ziemlich puristisch ist und auf weiße Schokolade verzichtet, sind die Banana Blondies allerdings nicht wirklich chewy, wie man das von Brownies gewohnt ist. Dennoch sind sie auch nicht kuchenartig.Die Zugabe von Eigelben und braunen Zucker, sorgen nämlich dafür, dass die Bananen Blondies schön kompakt und supersaftig bleiben und - wie gesagt - nicht zu kuchig werden.

Ihr seht schon , die Bananen Blondies wären allein schon ziemlich fein!
Aber übergossen mit einer Schokoladen-Erdnussbutter Ganache - gottverdammig - da werden die Banana Blondies zu einem absoluten Sucht-Kuchen! Ihr wisst schon - die Kaffeekränzchen die mit dem Vorsatz "nur ein Halbes bitte" anfangen und mit einem "naja, ein Stückerl würd ich notfalls gleich noch nehmen...und die Reste nehm` ich gern der Oma mit :-) " enden. Jaja..der Oma!

Banana Blondies Peanut Butter Ganache

Eieiei. wie die glänzende Erdnussbutter Ganache lüstern an dem Bananen Blondie herunterläuft!!! ARGH! Findet ihr, ich habe es mit der Ganache etwas übertrieben? Hm...also ich nicht!
Ihr wollt davor soviel wie möglich, glaubt mir! Optik ist hier zweitrangig!

Banana Blondies mit Erdnussbutter Ganache

Also wenn ihr dieses Wochenende eine Gruppe Kinder, bester Freundinnen oder Umzugshelfer zu versorgen habt, dann LOS! Wenn nicht, dann auch gut - denn geteilt oder alleine verspeist, auf diesen Bananen Blondies mit Erdnussbutter Ganache steht euer Name! Na, was noch?
Let´s go bananas!

Für eine 20x20cm quadratische Form braucht ihr:
adaptiert nach Howsweeteats.com 

2 sehr reife Bananen, püriert
113 g Butter, geschmolzen *
2 Eigelb
175 g brauner Zucker
1 Tl Vanille
1/2 Tl Salz
125 g Mehl
1/2 Tl Natron

170 g Zartbitter oder Vollmilch Kuvertüre
85 g Erdnussbutter
120 ml Sahne

*die seltsamen Gramm Angaben sind Ergebnis der Umwandlung von Cups nach Gramm. Also keine Panik wenn ihr 110 oder 120 Gramm erwischt :-)

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen.
Den braunen Zucker und die Eigelb vermixen bis alles schön cremig ist und der Zucker sich aufgelöst hat.Die geschmolzene Butter dazugießen und weiter rühren. Nun auch das Bananenpüree untermischen. Mehl, Natron und Salz mischen und nun in den Teig rühren. Der Teig sollte jetzt wesentlich dicker sein. Nur so lange rühren, bis der Teig zusammen kommt.
Gebt den Teig in eure Form und backt sie ca 30 Minuten. Stäbchentest nicht vergessen!

Die Sahne in einem Topf erhitzen bis sie kurz davor ist zu kochen.
Die Schokolade hacken und mit der Erdnussbutter in eine Schüssel geben.
Darauf gießt ihr die heiße Sahne und lasst alles 2 Minuten stehen. Dann rühren bis ihr eine glänzende Ganache habt! Foodporn pur! Rühren, rühren, rühren! Das dauert schon ein bisschen, bis die Erdnussbutter und die Schokolade sich komplett mit der Sahne verbinden.
Aber hey, das sind die kleinen magischen Momente, die wir alle am Backen lieben.
Sobald die Ganache etwas abkühlt, gießt ihr sie auf eure abgekühlten Banana Bars.

Ihr könntet jetzt warten, bis die Ganache etwas anzieht um die Blondies etwas sauberer schneiden zu können, als ich es getan habe,
Aber es ist keine Schande schon eher schwach zu werden! Bei Leibe nicht!

Und es gibt noch mehr Brownies und Blondies:

Chunky Monkey Breakfast Bars 
Fudge Brownies 
Strawberry & Salted Macadamia Blondies 

Es herzt euch,

Kiki




Freitag, 11. September 2015

Amarettini Mousse mit Rum - Espresso - Karamell

Die Hitze lässt nach, der Bikini ist ausgebleicht und wir haben uns gefühlte 3 Monate nur von Eiscafe und Salat ernährt. Oh Mann, war das ein Sommer.
Ich hoffe ihr habt ihn besser genutzt als ich, die ich meinen August mit Staatsexamens-Prüfungen verbringen durfte und auch vorher mehr in der Bib als im Freibad gelebt habe.
Naja, das dicke, fette Ende eines eigentlich recht entspannten Studiums.
Jetzt ist es vorbei. Nach 11 Hochschul- und 2 Urlaubssemestern,  2 Uni-Abschlüssen, 4 Umzügen und endlosen Flaschen Billig-Rotweins beende ich mein Studentenleben. Traurig bin ich eigentlich nicht! Es wird Zeit für was Neues!

Und wisst ihr wofür es noch Zeit wird? Für die ersten End of Summer alias "Nicht-Bikini" - Rezepte!
Ohja Kinders, wir holen wieder die Sahne raus!

Heute habe ich ein absolut göttliches Dessert für euch, das - farblich, wie auch aromatisch - ganz vorzüglich zu einem herbstlichen Dinner passt!
Eine wunderbar cremige Mousse aus weißer Schokolade, Amaretto Likör und Amarettinis.
Zur Krönung dieser Wolke servieren wir unser Amarettini Mousse mit einer großzügigen Portion selbstgemachten, absolut dekadenten Rum Espresso Karamell.

Amarettini Mousse mit Rum Karamell

Schreit das nicht lauthalt: "Ich bin fluffig, locker leicht und zerfließe nur so im Mund?!"
In der Tat! Diese Mousse ist genau wie sie sein sollte, stichfest und gut zu stürzen und mit all diesen kleinen Luftbläschen, die auf eine herrlich lockere Textur hinweisen.

Amaretto Mousse mit Espresso Karamell


Eine Mousse aus weißer Schokolade mit feinem Amaretto-Aroma durch Likör sowie Kekse und dann auch noch durchzogen von kleinen Schokoladen-Stückchen....also da muss ich doch eigentlich gar nicht mehr viel sagen!


Amarettini Mousse mit Rum Karamell

Außer vielleicht, dass ich beim nächsten Mal lieber die doppelte Menge mache :-)  Und dass ich wohl dieser Tage ein groooßes Glas dieses Espresso Karamells machen sollte. Als Topping auf Eis, Pfannkuchen, Latte und ..hm...einfach alles ??? 



Seht ihr die Schokostückchen und die kleinen Keks-Brösel in der Mousse ??????
 Ohja! All das in nur einem Löffelchen! Dazu ein kleiner Espresso vielleicht? Weils doch gerade so gemütlich ist! So kann der Herbst doch kommen, nicht wahr?



Für 4 Personen braucht ihr:

150 g weiße Kuvertüre
1 Blatt Gelatine
2 frische Eigelbe,
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
50 g Amaretti
50 g geraspelte Zartbitterschokolade
200 g Sahne
4 EL Amaretto
100g Zucker 
1 El Rum
4 El starker Espresso
75 g Sahne
1 Prise Salz

Die Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen und die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen. Die Eigelbe mit Vanillezucker und 2 EL warmem Wasser verrühren, über dem heißen Wasserbad schaumig aufschlagen. Gelatine ausdrücken, in der warmen Creme auflösen.
Die geschmolzene weiße Kuvertüre esslöffelweise unter die Eigelbmasse ziehen. Creme kalt stellen, bis sie anfängt zu gelieren. Die Amaretti grob zerkleinern und 2 El des Amarettos darüber träufeln. Die Sahne steif schlagen, 
Den restlichen Amaretto untermischen. Amaretti, Schokoraspeln und Sahne unter die Eigelbmasse heben. Die Mousse auf 4 Förmchen verteilen und mindestens 3 Std. in den Kühlschrank stellen.

Für das Rum Espresso Karamell den Zucker mit dem Espresso in einem Topf goldbraun karamellisieren. Dabei nur ganz am Anfang rühren, um Zucker und Espresso etwas zu mischen.
Dann nur noch schwenken! Tipp: Um zu verhindern, dass sich am Topf-Rand Zuckerkristalle bilden, taucht ihr einfach einen Küchen-Pinsel in Wasser und streicht damit an den Seiten des Topfes entlang.
Sahne und eine Prise Salz zugeben und 5-6 Minuten köcheln lassen bis eine schön dickliche Karamellsauce entsteht. Zuletzt den Rum unterrühren.
Die Sauce gut auskühlen lassen. 

Die Förmchen mit der Mousse kurz in heißen Wasser halten und auf die Servierteller stürzen. 
Mit Rum Espresso Karamell und Amarettinikeksen servieren!

Es herzt euch,

Kiki 



Montag, 7. September 2015

Thai Spring Rolls ( Poh Pia)

Aus meinem Thai-Food Kochkurs habe ich euch bis jetzt schon dieses Pad Thai und diesen würzigen Green Papaya Salad gezeigt. Heute kommen wir zu einem weiteren absoluten Klassiker der asiatischen Küche. 

Tadaaaa: Die Frühlingsrolle, oder besser gesagt, die Thai Spring Roll. 

Die Frühlingsrolle ist wohl das Gericht der asiatischen Küche, das wirklich jedem schmeckt und damit wohl die Rettung vieler, die von Freunden oder Familie zum Asia-Buffet geschleppt werden.

Auch für mich war die Frühlingsrolle als Kind sozusagen die Einstiegsdroge in die Welt der asiatischen Genüsse. Sonst war bei uns die Oma die Köchin und der Papili für den Einkauf zuständig. Durch diese urbayrische Achse Oma-Papa, hielten sich die interkulturellen Einflüsse am heimischen Esstisch lange Zeit sehr in Grenzen. Auf dem Heimweg von der Geigenstunde aber durften wir zusammen mit unserer Mamita selbst einkaufen, was wir wollten. Und da landete, im euphorischen Rausch der Gewissheit, dass die nächste Geigenstunde zu diesem Moment maximal weit entfernt ist, alles mögliche im Einkaufswagen. Unter anderem auch diese kleinen TK- Frühlingsrollen zum Aufbacken. Im Retrospekt waren die ein ziemliches Greuel, aber damals war das ein Stück der großen weiten Welt! 

Aber ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen, was jetzt kommt: 
"Selbergemacht schmecken sie soooo viel besser".
 Etwas abgedroschen, diese Phrase aber nichtsdestotrotz wahr!

Zugegeben: Frühlingsrollen machen etwas Arbeit. Die Zubereitung macht aber auch wirklich Spaß! 
Im Gegensatz zur Sommerrolle, die ich euch vor ein paar Wochen gezeigt habe, wird die Frühlingsrolle im Wok frittiert! 

Thai Spring Rolls Recipe


Die Füllung der Frühlingsrollen ist ganz klassisch eine Mischung aus Sprossen, Kohl. Möhrchen, Glasnudeln und eventuell etwas Fleisch! Mann kann das je nach Gusto variieren. Und jetzt mal ehrlich: Was wir an der Frühlingsrolle lieben ist doch vor allem die knusprig ausgebackene Hülle.


Thai Spring Rolls Recipe


Serviert werden die Frühlingsrollen traditionell mit süß-saurer Sauce! Und mit einer absolut optionalen um nicht zu sagen komplett sinnlosen Tomatenschalen-Rose. Was soll ich sagen!? 
Laut Chefkoch Johnny gehört die Tomatenrose zur traditionellen Dekoration und darf nicht übersprungen werden. Das - und wir hatten noch eine halbe Stunde, bevor uns unser Van von der Kochschule abholte. Tja, das kommt davon, wenn man denkt besonders schnell und pseudo professionell Gemüse schnibbeln zu müssen, Man schwitzt bei 40 Grad im Schatten über einer Tomatenschalen-Rose!


Rosen aus Tomatenschalen

Aber schaut mal, wie stolz ich am Ende war! Das ist ganz ganz große Kunst, Leute! 
Aber Ernst beiseite! Kommen wir zurück zur Frühlingsrolle! 

Bild Anleitung Frühlingsrolle selber machen

Der komplizierteste Teil der Frühlingsrollen - Herstellung ist das Aufrollen! Deshalb war Chef Johnny so lieb, das Ganze in Slow-Motion zu demonstrieren, während ich wie wie ein Weltmeister drauf losknipste. Er meinte, er wäre froh "ganz zufällig" kurz davor noch bei der Maniküre gewesen zu sein! Natürlich :-)

Für 10 Rollen braucht ihr:

10 Stück Frühlingsrollen Papier ( Asia Shop)
50g Glasnudeln, in etwas heißer Brühe aufgeweicht und grob zerkleinert
50 g Schweinehack
50g Garnelen- oder Shrimps, gegart und gehackt
50g Weißkohl, fein gehackt
50 g Sprossen
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 El gehackte Schalotten
1 Karotte, geraspelt
Pfeffer, Salz
1 El Fischsauce
1 El Sojasauce
1 Ei
1 El Öl + 1 l

Wir fangen mit der Füllung an. Dafür erhitzen wir 1 El Öl und braten darin unser Fleisch, das Garnelen/Shrimpfleisch,Schalotten und den Knoblauch an, bis gar. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen und auch Soja und Fischsauce zugeben. Das Gemüse und die Nudeln zugeben und kurz durchrühren. Beiseite stellen und komplett abkühlen lassen.

So: Let´s roll! Gebt ein Ei in eine kleine Schüssel und verquirlt es kurz. Das wird unser Kleber am Ende des Rollvorganges. Für die Einzelschritte habe ich euch ein kleines Step by Step Bild eingefügt.

Anleitung Frühlingsrolle rollen


Die quadratische Teigplatte mit einer Ecke zu sich selbst auf die Arbeitsplatte legen. Die Füllung etwa 4-5 cm oberhalb dieser Ecke plazieren. Die Ränder der Teigplatte mit etwas Ei einstreichen.

Das untere Eck nach oben umschlagen, so dass die umgeschlagenen Teigränder parallel zu den äußeren Teigrändern verlaufen. Andrücken nicht vergessen.

Nun zuerst die linke Ecke bis zu der Füllung hin einschlagen. Wiederum sollte der Teig und Füllung eng umschlungen sein. Lufteinschlüsse können später beim Ausbacken im Fett zum Aufreißen der Frühlingsrollen führen.Genauso mit der rechten Ecke der Teigplatte verfahren. Alles gut festdrücken und die neue Oberfläche nochmal mit etwas Ei einpinseln.

Nun vom unteren Ende her eng anliegend nach oben rollen.Die letzte Ecke vor dem endgültigen Aufrollen nochmal mit etwas Wasser befeuchten, damit sie gut klebt. Die obere Ecke gut auf der Frühlingsrolle festdrücken damit sie später beim Ausbacken im Öl nicht aufgeht. Die Frühlingsrolle auf einem Teller bereitlegen und die restliche Füllung verarbeiten. Am besten die angedrückte Ecke beim Lagern und auch später im Öl nach unten legen, damit Sie nicht so leicht aufgeht!
Und fertig!
Nun ab ins heiße Fett mit den Rollen für circa 4 Minuten, bis sie knusprig braun sind! 
Danach etwas abkühlen lassen und dann mit süß saurer Soße und - für die Spielkinder unter euch- mit optionaler Tomatenrose servieren! 
Eine leckere süß saure Sauce findet ihr hier!

Lust auf mehr asiatisches Fingerfood? 
Auch mit meinem gefüllten Lemongrass und diesen vietnamesischen Fleischbällchen könnt ihr euem Finger-Food Buffet einen asiatischen Touch geben! 

Es grüßt euch, 
Eure Kiki









Donnerstag, 3. September 2015

Peanut Butter & Jelly Rice Pudding

Heute mal wieder eines der Süßspeisen, bei denen man sich fragt:
Ist das noch Frühstück oder ist das schon Dessert?
Ich sag euch was -  total egal zu welcher Tageszeit, ob warm oder kalt oder halbgefroren!
Dieser Peanut Butter & Jelly Rice Pudding ist einfach immer verboten lecker.

Wer wie ich sehr gerne Milchreis isst, und immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten ist, den leckeren schlotzigen Seelentröster etwas aufzupimpen, dem drücke ich jetzt einfach mal virtuell zwei Zutaten in die Hand:
Erdnussbutter und Erdbeeren!
Denn den Jelly Anteil unseres Peanut Butter & Jelly Reispuddings übernimmt ein Blitz-Erdbeerpüree.
Also wenn mans eng nimmt, dann ist es mehr ein Peanut Butter & Strawberry Rice Pudding.
Aber ich dachte mir, der Reispudding sei schon dekadent genug. Da nehmen wir als Jelly doch die Light-Variante.

Da ich im Moment im Hinblick auf die anstehende Spaghettiträger-trächtige Strand-Hochzeit ein bisschen Kraft- und Kettlebell - Training betreibe, brauche ich einfach als Treibstoff vor dem Training ein bisschen mehr als nur Joghurt mit Beeren. Da sind Kohlehydrate gepaart mit all den ungesättigten Fettsäuren und Proteinen, die Erdnussbutter in überraschendem Maß enthält doch gar keine schlechte Wahl!


Peanut Butter Jelly Rice Pudding


Also keine Angst vor der bösen Erdnussbutter! Verteilt auf 4 Portionen sind 2 El Peanut Butter auch nährwerttechnisch absolut vertretbar! Investiert beim Kauf ruhig in eine hochwertige Erdnussbutter, wie die aus dem Bioladen! Auch Nussmus ist top. Das Billigzeug aus dem Supermarkt ist oft mit reichlich Zucker, Salz und Transfett-Säuren versetzt! Zugegeben, zum Backen nehm ich die auch oft! Aber zum Frühstück starte ich einfach gerne etwas gesundheitsbewusster in den Tag!


Peanut Butter Jelly Ricepudding


Sieht das nicht hübsch aus? Ich liebe diese Kombi aus herzhaft - nussig und fruchtig - süß, die sich in unserem Peanut Butter & Jelly Rice Pudding abspielt! Ein Frühstück für die Seele! Aber auch als Power-Snack zwischendurch absolut geeignet!


Peanut Butter and Jelly Rice Pudding


Für 4 Portionen Peanut Butter & Jelly Rice Pudding braucht ihr

500 ml Milch
120 g Milchreis
Prise Salz
2 El Zucker, je nach Geschmack
2 El Erdnussbutter

Die Milch erhitzen, Salz Milchreis und Zucker einrühren und ca 25-30 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Alle paar Minuten müsst ihr euren Milchreis etwas rühren, damit er nicht am Topfboden anlegt. Eventuell müsst ihr noch einen Spritzer Milch zugeben, wenn eure Reis zu schnell auf dem trockenen sitzt. Ist euer Milchreis schlotzig und hat den perfekten Garpunkt?
Dann dürft ihr jetzt die Erdnussbutter unterrühren. Das ist Seelen-Yoga pur.

Für das Erdbeerpüree:
250 g Erdbeeren,
1 Tütchen Vanillezucker

Die Erdbeeren mit dem Zucker und einem Spritzer Zitronensaft pürieren und evtl durch ein Sieb passieren.

Serviert euren Erdnussbutter Milchreis lauwarm oder erkaltet mit der Erdbeer-Sauce!
Dabei könnt ihr gerne versuchen, einen schönen roten Swirl zu fabrizieren.
Hm....diese Mischung aus fruchtig und nussig ist einfach perfekt!

Mehr leckere Frühstücksideen? Na, schaut doch mal:

Brownie Batter & Banana Morning Oats
Chunky Monkey Breakfast Bars 
Black Forest Rice Pudding 
Erdbeer Kokos Scones mit Chocolate Chips 
Birnen Mohn Ofenschlupfer 
Blueberry Muffins mit Cinnamon & Brown Sugar Streusel

Ich grüße euch,

Eure Kiki