Donnerstag, 11. Juni 2015

Blueberry Colada Tres Leches

In etwa einen halben Jahr ist es soweit: Dann leuten die Hochzeitsglocken für meinen Mr. Kanada und mich. Und da wir uns bei der Wahl der Location einfach nicht zwischen Deutschland und Kanada entscheiden konnten, ( und das auch nicht wirklich wollten ) haben wir eine dieser intuitiven Bauch-Entscheidungen getroffen.
Eine dieser Entscheidungen, die man aus einschlägigen 20.15 Produktionen kennt und bei denen man als Zuschauer oft mal die Augen verdreht und sich denkt:
"Geeeenau. Äußerst realitätsnah. "
Oder wie mein Papili sagen würde: "Jetzt derfats mal a bisserl normaler wern"
Was sollst - wenns um unsere Hochzeit geht werde ich gerne mal zur leicht verplanten Protagonistin meiner eigenen kleinen romantischen Komödie.
Kurzum: Mein Mr. Kanada und ich haben uns entschlossen am Strand von Costa Rica zu heiraten.
Und zwar genau da, wo wir uns kennen und lieben gelernt haben.
Nicht unkompliziert für alle Beteiligten, aber es fühlt sich einfach unglaublich richtig an.
Nun gibts auch schon kein Zurück mehr, denn die Einladungen sind gedruckt, der Wedding Planer (verurteilt mich nicht) ist gebucht und das Dschungel-Häuschen gemietet.
Im Februar ist es soweit! Ay Caramba!

Meine heutige Dessert-Kreation ist eine Liebeserklärung an unsere Beziehung und künftige Ehe, die wie ein bunter Teppich aus kanadischen, deutschen und costarikanischen Fäden gewoben wurde.

In meinem Blueberry Colada Tres leches trifft costaricanische Tarta de Tres Leches auf kanadische Blaubeeren - und auf Kiki, die gerne mal überall Alkohol reinkippt.

Blueberry Colada Tres Leches Cake


Ein Kokos-Ananas Rührkuchen wird getränkt mit einer göttlichen Mischung aus Kokosmilch, süßer und ungesüßter Kondensmilch und Rum. Auf diese Cocktail-Party an Kuchen geben wir eine Schicht Sahne und bestreuen unser Tres Leches mit kleinen Waldheidelbeeren und frischen Ananas-Stücken.
Geröstete Kokosflocken on top -
Dessert-Perfektion mit stimmungsaufhellender Wirkung!

Blueberry Pina Colada Tres Leches Cake



Für das Tres Leches braucht ihr :

180 g Mehl
1 El Backpulver
1/2 Tl Salz
6 Eier
180 g Zucker
120 ml Kokosmilch
1 El Rum
2 Tl Vanille Extrakt
150 g frische Ananas in Stückchen
100 g TK oder frische Blaubeeren

Für den Guss

250 ml Kokosmilch
100 ml Kondensmilch
110 ml süße Kondensmilch (Milchmädchen)
30 ml Rum
1 Tl Vanille Extrakt

Für das Topping
350 ml - 400 ml Sahne
50 g Zucker
1/2 Tl Vanille Extrakt
120 g Kokosraspeln, geröstet
200g frische oder TK Blaubeeren
100 g Ananas is Stückchen

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine rechteckige (30 x 20) Backform fetten.
Mehl, Backpulver und Salz mischen.
Eier trennen und Eigelb mit Zucker ca 5 Minuten cremig aufschlagen, bis der Schaum in Schleifen von den Stäben fällt wenn ihr denn Mixer anhebt.
Kokosmilch, Vanille und Rum unterrühren und dann nach und nach die Mehlmischung unterheben.
Eiweiß steif schlagen bis sich softe Spitzen formen und in 3 Portionen unter den restlichen Teig heben.
Nun die Hälfte der Fruchtmischung unterrühren und den Teig in die Form streichen.
Die restlichen Früchte über den Teig streuen und ca 30 Minuten backen.
Wenn der Teig "zurückkommt" wenn ihr ihn mit den Fingern leicht andrückt, ist er fertig.
Gut asukühlen lassen. Lasst ihn ca 10 Minuten abkühlen.
Währenddessen bereitet ihr schon mal den Guss vor.

Alle Zutaten für den Guss verrühren und evtl je nach Geschmack noch leicht süßen.
Stecht mit einer Gabel oder einem Zahnstocher viele kleine Löcher in euren Kuchen und gießt die gesamt Flüssigkeit auf den noch lauwarmen Kuchen.
Wickeln den Kuchen nun in Folie und stellt ihn mindestens 3 Stunden, besser aber über Nacht in den Kühlschrank, dass er richtig schön durchziehen kann.

Wenn der Kuchen gut durchgezogen hat und die Flüssigkeit komplett absorbiert hat, schlagt ihr die Sahne mit dem Zucker und der Vanille steif und verteilt diese Mischung auf dem Kuchen.
Streut nun erst gleichmäßig die gerösteten und abgekühlten Kokosflocken, dann die Früchte auf
euer fertiges Tres Leches.

Das fertige Tres Leches hält sich mindestens 3 Tage im Kühlschrank aber ihr werdet sehen, an diesem köstlichen und unglaublich saftigen Dessert könnte man sich wirklich dumm und dämlich essen.  Und bei jedem Bissen steigt die Laune.
 Zucker, Kokos, Alkohol: It´s  a party!!
Deshalb planen wir es auch als Dessert unseres Hochzeits-Mahlen ein. Klarer Fall.

Ich wünsche euch eine schöne Rest-Woche.

Eure Kiki

Kommentare:

  1. Hört sich toll an.Nur verwende ich niemals Kondensmilch,was könnte man stattdessen nehmen?
    Schönen Gruß
    Franz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo. Anstatt Kondensmilch könntest du Sahne nehmen. Die gezuckerte Kondensmilch kannst du durch Sojamilch ersetzen, die du mit Zucker etwas einkochen lässt damit du auf die leicht cremige Konsistenz kommst. Gutes Gelingen.
      Vlg
      Kiki

      Löschen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!