Sonntag, 7. Dezember 2014

Honey Bunnies

Sind sie nicht entzückend, die kleinen Honigkuchen Häschen?




Die kleinen Honey Bunnies zu backen war gestern unser Saturday Night Entertainment.
Und ja, auch mein Mr. Kanada war absolut begeistert bei der Sache.
Langsam scheint er meine Weihnachts-Begeisterung endlich zu teilen.
Das liegt wohl vor allen an all den Fressalien, sie ich in der Weihnachtszeit so auffahre, oder auch an der Omnipräsenz der Glühwein-Stände, die ab Ende November eine ganztägige Weinseeligkeit rechtfertigen.
Mein Mr. Kanada hat sowieso eine ganz besondere Schwäche für Meister Lampe.
Für so einen tätowierten, bärtigen Piraten zeigt er doch immer wieder erstaunlich putzige Seiten.
Aber das ist ok.
 Harte Schale, weicher Kern.
So mag ich nicht nur meine Schoko-Trüffel, sondern auch meine Männer!

Aber zurück zu den Honigkuchen Häschen! Die sehen nämlich nicht nur niedlich aus, sondern schmecken auch noch ausgezeichnet nach Honig und feinen Weihnachtsgewürzen.
Und herrlich weich sind sie noch dazu!




Das perfekte Geschenk für alle Süßschnäbel und Bunny-Lovers!
Fast zu schade zum Essen!


Das Rezept für die Honigkuchen Häschen stammt wieder mal aus meinem uralten Kloster-Backbuch.
Absolut idiotensicher, wie immer!


Für ca 20 Häschen braucht ihr
1 Hasenausstecher
125 g Honig
50 g brauner Zucker
75 g Butter
1 Eiweiß
200g Mehl
2 Tl Backpulver
100 g gem. Mandeln, geröstet und abgekühlt
2 Tl Zimt
1/2 Tl Nelken
1/2 Tl Piment
1/2 Tl Koriander
1/4 Tl Muskat
2 Tl gemahlenen Ingwer
1/2 Tl Pfeffer
Prise Salz
Für den braunen  Guss
125 g Puderzucker
1-2 EL Zitronensaft
1 Tl Zimt
Für den weißen Guss:
100 g Puderzucker
etwas Zitronensaft


Butter mit Honig und Zucker erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Die Mischung abkühlen lassen und dann das Eiweiß einrühren.
Mehl mit Gewürzen, Nüssen und Backpulver mischen und unter die Honigmischung rühren.
Teig in Folie wickeln und 1 Stunde kühlstellen.
Danach auf ca 6 mm ausrollen, mit dem Häschenausstecher ausstechen und ca 5 Minuten bei 200Grad backen und auskühlen lassen.

Die Güsse aus den genannten Zutaten anrühren und die Häsen erst mit dem braunen Guss bestreichen und dann mihilfe eines Spritzbeutels oder Deko-Stiftes mit dem weißen Guss verzieren und mit Streusseln dekorieren.

Und das wars dann auch schon! Dann ab mit den Häschen in eine Metalldose. Gebt am besten eine Apfelspalte mit in die Dose, dann bleiben eure Honey Bunnies garantiert schön weich! Und bis Weihnachten dürften sie sich auch bedenkenlos halten.!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,
Eure Kiki




Kommentare:

  1. Liebe Kiki, was ich dir jetzt echt mal sagen muss: Ich mag deinen Humor, der ist genauso schräg wie meiner :D

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 Danke! Das ist gut zu wissen, dass es noch ein paar schräge Vögel in der Blogger-Gilde gibt!

      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Da schließe ich mich Viktoria an: Ich liebe deinen Humor :-) Und deine Bunnies sehen zum anbeissen süß aus;-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Liebes! Mir wird ganz warm ums Herz! <3

      Löschen
  3. Liebe Kiki,

    oh, wie süß! Die kann man ja gar nicht essen, so niedlich sehen die aus. Besonders das Bild mit der Trommel ist der Hammer! Mit dem Apfel in der Dose muss ich auch mal testen. Habe ich jetzt schon öfter gehört.

    Dir auch noch einen schönen Sonntag Abend!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. ah damn, ich hatte letztens meine Hasenausstechform in der Hand und dachte "ah, die brauchst du erst wieder zu Ostern.." ..die Weihnachtsbunnys sind sowas von goldig!!
    ganz liebe Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi...ja bei uns haben die Bunnies das ganze Jahr über Saison! Gibt ja auch Schnee-Hasen, nicht wahr?
      Naja, Ostern werden die Kleinen leider nicht mehr erleben...wenn sie es überhaupt bis Weihnachten schaffen. Ich habe hier einen sneaky Nasch-Kater in der Wohnung! Und mir gehen langsam die Verstecke aus!
      Liebe Grüße, Kiki

      Löschen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!