Donnerstag, 31. Oktober 2013

Kürbis-Cheesecake mit Dulce de Leche Topping

Und schon wieder ein Kürbis-Rezept...ich weiß, ich weiß !
Aber wenns doch sooo lecker ist !
Man stelle sich vor: Ein Spekulatiuskrümel-Boden beladen mit dieser würzigen, orange-goldenen Kürbis-Käsemasse und obendrauf...*dramatischer Aufenaufschlag*  DULCE DE LECHE!!
Da kann ich mich gar nicht entscheiden, was daran das Leckerste ist.
Kurzum: Mein neuer Käsekuchen-Favorit und jedem Kürbis-Fan wärmstens zu empfehlen.

Pumpkin dulce de leche cheesecake

Pumpkin dulce de leche cheesecake


Uhhhhh, und wie das Dulce de Leche sich da seinen sündigen Weg über den Teller bahnt......na?
Meldet sich der süße Zahn schon? 
Na dann los! 

Wir brauchen für den Boden: 
2 Tassen Spekulatiuskrümel ( ungefähr 150 g) 
5 EL Butter
1/4 Tasse Zucker (ca 4 EL) 
2 Prisen Salz 

First things first: Ofen auf 180 Grad vorheizen.
 Um das Dulce de leche Topping müsst ihr euch schon am Tag davor kümmern. Oder aber ihr stellt den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank und macht das Topping parallel zum Kuchen. Beides geht. (Topping- Info siehe unten) 

Die Krümel werden in der Küchenmaschiene zermahlen, wobei ich da immer gleich den Zucker und das Salz reinmache. Die Butter schlmelzen wir und geben sie dazu. Feucht wie sie sind lassen sich die Krümel dann ganz gefügig in die Springform drücken. Hier ist genug da, um auch ein bisschen Rand hochzudrücken ( sogar bei der 26er Springform) 

Ihr könnt den Boden 5 Minuten vorbacken - Ich habe ihn gar nicht vorgebacken und das hat gepasst. 

Nun die Füllung: 

700g Frischkäse 
1 Becher Saure Sahne
1 Tasse Kürbispüree ( 1/4 mittelgr. Hokkaido in etwas Wasser kochen und pürieren) 
1 1/2 Tassen Zucker 
1/4 Tasse Mehl 
4 große Eier
1/2 Tl Salz *
als Gewürze: (wer mag nimmt mehr)
3/4  Tl Muskat
3/4 Tl Kardamon
2,5 Tl Ingwer
2 Tl Zimt 
1/2 Tl Nelken 
1 Tl Vanilleessenz

* ich hab einen ganzen Tl genommen, da ich den Kontrast zwischen dem süßen Topping und der leicht salzigen Füllung ganz toll finde! 

Es ist wichtig,dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben! 
Zuerst mixen wir Frischkäse und Saure Sahne auf niedriger Stufe und geben dann langsam den Zucker und die Vanille dazu.
Dann kommen Stück für Stück die Eier dazu - nun das Kürbispüree - und zum Schluss Mehl und Gewürze. Übermixt die Mischung nicht und mixt immer nur so lange, bis alles schon gleichmäßig verteilt ist! 

Nun backt ihr den Kuchen bei 180 Grad für ca 45 Minuten. Ich backe Käsekuchen sonst immer im Wasserbad, um keine Risse zu bekommen. Auf diesen kommt aber eh Topping also macht euch darum keinen Kopf! 

Apropo Topping: 
Dulce de Leche kann man fertig kaufen oder aber man kauft, wie ich, eine Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) und kocht sie mindestens 2 Stunden geschlossen in einem Topf mit Wasser. Die Dose muss dabei immer voll mit Wasser bedeckt sein (sonst explodiert sie und dann könnt ihr eure Miets-Kaution vergessen) .
Danach muss die Dose auskühlen ! Am besten lässt sich das Topping verteilen, wenn die Dose bzw die Füllung Zimmertemperatur hat. 

Das klingt kompliziert, nach hoher Stromrechnung und das mit der Explosionsgefahr gibt euch den Rest? 

Hm..was soll ich sagen? Ohne Topping ist der Kuchen auch lecker, aber mit ist er einfach BOMBE!
Ist mir auch noch nie passiert, das mit der Explosion!
 Wollt es ja auch nur sicherheitshalber gesagt haben! Wie schon erwähnt, es gibt auch fertiges Dulce de Leche ( von Bonne Mamman ) zu kaufen. Ok. Genug gelabert! Ans Werk, Leute! Bald ist Halloweeeeeeeheheen! 


Ich wünsch euch ein gutes Gelingen und Happy Halloween 

Eure Kiki 






Montag, 28. Oktober 2013

Fest der Gewürze: Marokkanische Rindfleisch-Tagine

... Ja die Grippe hat mich erwischt. Und das auch noch ziemlich schlimm...
Naja, ein perfekter Grund mich den ganzen Tag im Bett zu vergraben und BBC Food Channel zu guggen.Und wen haben wir denn da?
Why, it`s Jamie of course... mittlerweile Britischer Nationalheld und unser aller Lieblings Lausbuben-Koch.
Hach,  ich weiß noch die ersten Sendungen. Damals noch jung und wesentlich schlanker, als Naked Chef - Jetzt gut pausbäckig als Inhaber mehrerer Spitzenrestaurants, Autor von Bestsellern und Vater von einem Stall voller Kinder (mit super-strangen Namen- googelt das mal) ...
Hach ja, an Jamie merkt man, wie man älter wird...naja aber ich lieb ihn nach wie vor !

An besagtem Krankheitsnachmittag war Jamie jedenfalls auf großer, kulinarischer Entdecker-Reise ...und zwar in Marokko..und da gabs dann natürlich Tagine *! Und die sah so herzhaft, heiß und würzig aus...

Genau das richtige, dacht ich mir! Denn da schmeck sogar ich mit meiner Schnupfennase was!!



Das macht der Grippe Beine, sag ich euch !
Schmeckt auch ganz toll im Bett, ganz nebenbei. (Bin krank und darf das)

Hier  habt ihr das Rezept von Jamie, leicht abgeändert:

600g Rindfleisch
1 kleiner Hokkaido in Würfeln
1 500g Dose Kichererbsen
1 Zwiebel
1 Handvoll getrocknete Pflaumen oder Soft Pflaumen
1 Karotte
1 Paprika
1 Dose Tomaten
800 ml Brühe
frischer Koriander

Gewürzmischung für die Marinade :
In gleichen Teilen:
1 Tl Ras al Hanout  ( Marokkanische Gewürzmischung )
1 Tl Paprika
1 El frischer Ingwer
1/2 Tl Zimt
1 Tl Kurkuma

Salz, Pfeffer

Dieses Gericht muss ziemlich lange kochen -wie eine  gute Bolognese oder ein Gulasch - fangt also früh genug an! Traditionell kocht dieses Gericht ja im Tongefäß für viele Stunden auf glühender Holzkohle vor sich hin...

Zunächst reibt ihr die Gewürze mit etwas Sonnenblumenöl schön in die Fleischstücke und lasst das marinierte Fleisch so lang wie möglich im Kühlschrank ruhen. Am besten über Nacht.

Dann bratet ihr das Fleisch in einem Topf für ca 5 Minuten in Olivenöl an. Nun kommen Zwiebel und Koriander hinein ! Noch mal 5 Minuten bruzzeln. Nun rein mit der Tomatendose und den Kichererbsen und der Hälfte der Brühe. Deckel drauf! Das Ganze lasst ihr 1 1/2 Stunden  vor sich hinköcheln. Immer schön ein Auge drauf haben,dass nichts anbrennt.
Nach Ablauf der 1,5 Stunden kommen die restlichen Zutaten und die Rest-Brühe dazu! Das Ganze wird nun nochmal für mindestens eine Stunde gekocht, bis alles weich ist, die Soße sämig und das Fleisch butterzart. Von Zeit zu Zeit müsst ihr ein bisschen Flüssigkeit zugeben, damit es nicht anlegt!

Dazu wird traditionell Couscous gegessen - oder wie bei uns einfach ein Stück Fladenbrot !

Lasst es euch schmecken!

* Für alle, denen der Begriff Tagine fremd ist:
Die Tagine bezeichnet in der nordafrikanischen Küche zum einen ein rundes, aus gebranntem Lehm bestehendes Schmorgefäß mit Deckel, und andererseit das darin gekochte Gericht.

Sonntag, 27. Oktober 2013

Himbeer-Maracuja Marmelade mit Prosecco

In dieser Marmelade ist alles drin, was das Frauenfrühstücksherz höher schlägen lässt!
Ich kannte die unschlagbare Kombi aus Himbeere, Maracuja und Prosecco bis jetzt eher aus der Aperitiv und Cocktail- Ecke und als ich dann auf dem wunscherschönen Blog deliciousdays dieses Marmeladenrezept gefunden habe, war meine Interesse geweckt !
Das Originalrezept verlangt nach frischen Maracujas, die ich aber durch Maracujasaft ersetzt habe.
Die frischen sind hier ja leider nur schwer zu bekommen ...hach was gäb ich drum wenns anders wär! Aber gut - geschmacklich tuts der Sache denk ich keinen Abbruch!

...mit ein paar frischen Croissants: Frühstück deluxe !!!

Himbeer Maracuja Marmelade mit Prosecco

Himbeer Maracuja Marmelade mit PRosecco



Ihr braucht für 3 Gläser:
250 g  Himbeerpüree
250 ml Maracuyasaft
250 ml Prosecco
300g Gelierzucker

Das Himbeerpüree lassen wir mit dem Zucker 7 Minuten kochen. Dann kommen Saft und Prosecco hinzu - und nochmal 10 Minuten kochen. Gelierprobe - check !
Dann rein in die sterilisierten Gläser! Ich stelle die fertigen Marmeladengläser immer eine Stunde auf den Kopf, bevor ich sie ins "Lager" stelle.

Selbstgemachte Himbeer Maracuja Marmelade




 

Dienstag, 22. Oktober 2013

Hardcore Fudge Brownies mit Walnüssen


Alle ihr, die ihr aus irgendwelchen Gründen auch jetzt im Oktober noch an der Bikinifigur arbeitet : Gaaanz falsche Seite...
Und ihr Schokoladenjunkies da draußen, die ihr bereit seid euren Tages, ja eventuell sogar Wochenbedarf an Kalorien in Form von Schokolade zu verzehren : Ich grüße euch !!
Denn ein Bissen von diesem Stück Sünde ist wie ein Schokoladen-Moorbad für eure Zähne...


Gooey Fudge Brownie mit Walnüssen

Also stellt den inneren Gesundheitsapostel beim Lesen besser mal auf lautlos und geht die Sache mit einer gesunden Portion " man gönnt sich ja sonst nichts" - Ideologie an...
Und mal ganz nebenbei: Wir befinden uns gerade mal am Anfang der Schlabberpulli-Saison....
Überzeugt? 
 Na dann lasst eure Zähne  im Schokoschlamm verschwinden und schwelgt in der euphorisierenden Wirkung der Schokolade..

Moist Chocolate Fudge BrowniesWeltbeste Fudge Brownies mit Walnüssen


Und so baut man die Bombe:

195 g Mehl
60 g Kakaopulver
1 kleiner Tl Salz
450 g (brauner) Zucker
230 g Butter
Vanilleessenz
300g Zartbitterschoko ( MIND. 70 %)
60 ml starker Kaffee
2 Tassen gehackte Walnüsse
4 Eier
Optional: Chilipulver und Chayennepfeffer

Zuerst Mehl, Kakao und Salz in einer Schüssel mischen. In einem Topf erhitzt ihr Butter, Zucker, Vanille und Kaffee, bis die Masse aufkocht. Abkühlen lassen und schon mal die Schokolade in Stücke brechen und in eine Schüssel geben.
Sobald der Fudge etwas runtergekühlt ist, gießen wir ihn auf unsere Schokostücke und rühren, bis sie geschmolzen sind. Wer will, gibt jetzt Chili und Chayenne dazu - Das verstärkt die Schokoaromen.
Das muss jetzt weiter runterkühlen - ab und zu mal umrühren.
Ist die Masse lauwarm, kommen erst die Eier dazu und dann, nach und nach die Mehlmischung. Ganz zum Schluss werden die Walnüsse untergezogen.
Und schon fertig !
Rein in die gefette Form und ab in den Backofen bei 180 Grad. So und jetzt kommt der kritische Punkt: Die Backzeit! Viele backen die Brownies viel zu lange und sind dann enttäuscht, wenn sie nicht feucht und klebrig sind...es gilt der Grundsatz: Besser unterbacken als überbacken!

Leute glaubt mir: Die Dinger müssen nach  ca. 15 -20 Minuten raus, auch wenn sie noch total underbaked aussehen! ( Glasformen brauchen länger) Sobald ihr also oben ne Kruste habt holt sie raus !! Bei der Stäbchenprobe wollt ihr schön Schokoschlamm am unteren Teil des Stäbchens haben!
Ich stehe buchstäblich neben dem Ofen und lass sie nie wirklich aus den Augen- denn es ist soooo schade, wenn man dann nur nen normalen Schokokuchen vorweisen kann, wo man sich doch eine Schokoschlammschlacht liefern wollte.

In diesem Sinne wünsch ich euch ein gutes Gelingen! Brownies sind reine Experimentiersache: Man muss halt wissen, wie man sie am liebsten hat und die Backzeit anpassen.









Samstag, 19. Oktober 2013

Kürbis - Gewürz - Gugl mit Zimtguss

Der Oktober neigt sich dem Ende zu und Halloween steht wieder mal vor der Tür !
 Jawoll, jene "huuiiiii boooooo- schaurige" Zeit, in der die verfrühten Lebkuchen und Spekulatius im Supermarkt für kurze Zeit billigen Plastik-Vampirgebissen und Hexenhüten weichen müssen.
Die ersten Gruselfilme werden schon von 23.30 auf 20.15 vorverlegt ....und an jeder Straßenecke gibt es Kürbis, Kürbis, Kürbis !!
Und ja: Das ist für mich mein Lieblingspart an Halloween ! Denn mit einem schönen Topf Kürbissuppe auf dem Herd ertrag ich auch die nervigen, als Supermario und Zombiebraut verkleideten Nachbarskinder!
Mit etwas mehr Glück bekommen sie dann sogar einen abgelaufenen Schoko - Osterhasen - mit etwas weniger den noch länger abgelaufenen Schoko- Nikolaus ! :-)
Also: Kürbis for worldpeace !

Kürbis ist für mich einfach Soulfood und ein Muss für die gemütlicher Herbstküche!

Nachdem ich mich in den letzten Wochen erfolgreich durch Kürbissuppen, Cannelloni, Gnocci und weiß der Geier was noch gekocht habe, wird es mal Zeit für einen leckeren Kürbisnachtisch !

Mit dem Halloween - Partykult haben auch genialerweise all diese tollen Kürbisnaschereien aus Amerika ihren Eingang in unser Küchen gefunden. Kürbispie, Kürbis Brownie, Kürbis Cheesecake - nein es gibt nicht Leckeres, was durch die Zugabe dieser orangenen Zauberfrucht nicht noch leckerer gemacht werden kann!

Und warum sollte man sich da nicht an einer Kürbisversion des guten, alten Gewürzkuchens versuchen??

Gerade mal zwei Minuten auf einer amerikanischen Hausfrauenseite - und schon sprang mir dieses leckere Kürbiskuchenrezept ins Auge! Ich habe im Grunde nur die Gewürze variiert: In Menge und in Anzahl (das Original war mir zu zahm) - und meine Glasur hat auch noch einen ordentlichen Zimt-Wums bekommen !
Ergebnis: Ein saftig, würziger Gewürzkuchentraum mit jeder Menge Charakter!
Der Ganze Herbst in einem Gugl !


Saftiger Kürbis Gewürz Kuchen mit Zimt-Glasur

Für eine Gugl-Form braucht ihr:

170 g Butter, weich
2 1/4  Tassen Mehl
2 Tl Backpulver
1 Tl Natron
2,5 Tl Zimt
1 Tl Kardamon
2 Tl Vanilleextrakt
1 Tl Muskat (getrichener)
1/2 Tl gemahlene Nelken
1, 5  Tl gemahlenen Ingwer
1/2 Tl Koriander
1 Tl Salz
1 1/4 Tassen Kürbispürree ( dazu ca. 1/4 Hokkaido mit etwas Wasser oder Milch weichkochen und dann pürrieren)
3 große Eier
3/4 Tassen Buttermilch
1 1/4 Tassen braunen Zucker

Für die Zimtglasur:
1 1/2 Tassen Puderzucker
2,5 El Buttermilch
Zimt

Ofen auf 180 vorheizen und Form einfetten.
Dann mischen wir Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Gewürze in einer Schüssel zusammen.
In einer anderen Schüssel wird das Kürbismus mit Vanille und Buttermilch vermixt.
Butter und Zucker schlagen wir in einer weiteren Schüssel (So viele Schüsseln! Herje!Tipp: engagiert euch einen Spül-boy) für ca. 5 Minuten bis weiß und fluffig. Dann rein mit den Eiern und eine Minute schlagen. Jetzt geben wir zu dieser Mischung alterierend Kürbis und Mehlmischung.
Mehl sollte die letzte Ladung sein.
Und schon ist der Teig fertig.

Rein in die Guglform und ab in den Ofen! Die Backzeit variiert hier von Ofen zu Ofen und von Form zu Form.
Meiner hat 50 Minuten gedauert - aber macht am Besten einfach die Stäbchenprobe nach 45 Minuten ! Man will ihn ja nicht überbacken .

Nun lasst ihr den Kürbis-Kuchen ein bisschen abkühlen, während ihr aus den angegebenen Zutaten die Glasur anrührt!
Diese sollte auf dem noch warmen Kuchen verteilt werden ( für schöneren Glanz und besseren Halt).

Hmm...schmeckt frisch aus dem Ofen mit einer Kugel Vanilleeis!
Aber noch besser (wie immer) schmeckt der Kürbis-Gewürzkuchen nach ein paar Tagen
Bei Trockenkuchen ist Ziehzeit ja bekanntermaßen ALLES.


Nun steht dem herbstlichen Kaffeklatsch nichts mehr im Wege !
Lasst es euch schmecken!





Dienstag, 15. Oktober 2013

Nougatisu - Torte : Tiramisu trifft auf Nougattorte

2 x lecker macht....Oh ja: oberhammermega*Ichlegmichreinundgehinwinterschlaf* -lecker...

Nougat Tiramisu Torte


Ich LIEBE ja Nougat.
Das ist für mich einfach pure Magie im Mund.
Ich bin mir auch sicher, dass der von kleinen Heinzelmännchen irgendwo im tiefen Schwarzwald auf geheimste Weise und unter Beigabe von Feenstaub und Einhornhaaren zusammengebraut wird, um ihn dann an der Knusperhexe vorbei direkt in unsere Supermärkte zu schmuggeln...
Ehrlich, wir Deutsche sollten uns glücklich schätzen, denn jenseits unserer Grenzen sucht man die leckere Nussmasse leider oft vergeblich.
Also eine richtige Geheimzutat unserer Backzunft - obwohl er ja in Italien erfunden wurde ( dazu später) .

Und Tiramisu....ja das wollt ich eigentlich an diesem Tag machen, bevor mich die Nougatlust überkam.
Und der muss nachgegeben werden- IMMER..

Naja, und daraus entstand dann meine Nougatisu Torte: Ein Traum aus nussigster, zartschmelzendster Nougatmousse durchzogen von beschwipsten Löffelbiskuits...





Und hier das Rezept :

Ich gebe euch hier 2 Möglichkeiten beim Boden. Geschmacklich sind beide super . Ich persönlich verzichte manchmal lieber auf die Cookie Crumb - hat wohl mit foodethics zu tun.
Kekse kaufen um sie dann zu zertümmern, das mach ich nur wenn es das Rezept wirklich total upgraded. Ich mach meine Böden lieber selber- und lange dabei kräftig ins Gewüzfach :-)  Variante 2 ist weniger süß und hmmm schmeckt auch ein bisschen nach Vollkornkeks - Lecker.

Für den Boden: ( Variante 1)

100g Amarettinikekse
100g Butterkekse oder Spekulatius
90 g Butter , geschmolzen

Ofen vorheizen first!
Die Kekse werden nun im foodprocessor gemahlen und dann mit der geschmolzenen Butter vermengt. Diese Mischung kommt dann in eine mit Backpapier ausgelegte und leicht gefettete Form (26cm) .Ab in den Ofen für 10 Minuten bei 180 Grad. Danach kann er schön auskühlen.

Variante 2:

100g Vollkornmehl
50 g   Weizenmehl
75 g Butter
3 El Wasser
1 Eigelb
2 EL Zucker
1 Prise Salz
große Prise Muskat
1/2 Tl Zimt

Alle Zutaten mit dem Knethaken und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. 30 Minuten in den Kühlschrank. Dann kommt er in die vorbereitete Backform und wird mit der Gabel vielfach eingestochen. Rein in den Ofen bei 175 Grad für ca 20 Minuten. Fertig - und kein einziger Keks musste dafür sterben :-)
Dieser Boden sollte nach dem auskühlen ebenfalls schön mit unserer Kaffe Amaretto Mischung getränkt werden!
Für das Nougatisu:

200g Löffelbiskuit
1 Tasse starker Kaffee
100 ml Amaretto ( oder mehr - bei mir war Kaffee und Amaretto fast 1:1 gemischt - was übrigbleibt, wird getrunken)
400 ml Milch
400g Sahne
6 Blatt Gelatine
2 Pck Vanillezucker
450 g Nougat (notfalls gehen auch 400 und 50 g Schoki)
1 Päckchen Schokopudding


Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Den Nougat in Stücke schneiden- So!
Dann zunächst mal ganz easy ein paar Esslöffel von der Milch abnehmen, um damit das Puddingpulver anzurühren. Den Rest der Milch aufkochen lassen - Puddingpulver rein und rühren. Runter von der Herdplatte ! Da kommt dann unter Rühren unser Nougat rein ...wenn der sich aufgelöst hat, geben wir das Gelatine dazu und rühren es unter, bis es sich in der heißen Masse aufgelöst hat.
Diesen Nougatpudding geben wir nun in eine Schüssel und lassen ihn 20 Minuten auskühlen, bevor wir ihn in den Kühlschrank geben.
Weiter geht's wenn diese Masse abgekült ist und anfängt zu gelieren. Dann wird die Sahne mit 2 Päckchen Vanillezucker steifgeschlagen und dann sachte portionsweise unter die Nougatmasse gehoben.

Jetzt kommt die Schichtarbeit: Wie beim Tiramisu geht das: Auf den Boden ein Drittel Mousse - dann eine Schicht Löffelbiskuits, die wir vorher kurz in die Kaffe-Likör Tränke tauchen. Mousse - Löffelbiskuits - Mousse . Voilá
Die Torte muss jetzt ein paar Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank und kann dann kurz vor dem servieren mit Kakaopulver und evtl ein paar Amarettini verziert werden.



Nougat Tiramisu Torte


Nougat, oder Gianduia, wie es der Italiener nennt entstand übrigens als Folge hoher Zölle, die während der Zeit Napoleons auf Waren aus England und seinen Kolonien erhoben wurden ..darunter auch Kakao: In Turin, wo man schon damals die Kunst der Schokoladenverarbeitung pflegte, wurde die Schoki mit gerösteten und anschließend gemahlenen Haselnüssen gestreckt. Kurze Zeit später wurde diese Verlegenheitslösung eine bekannte Spezialität. Ganz interessant, oder?



Donnerstag, 10. Oktober 2013

Peanut Butter and Bacon Cookies

Jaja...Schon richtig gelesen...lecker Erdnussbutterkeks mit Speck !!!

Klingt erstmal nach Geschmackssache und "Backen für Männer" - ist aber im Grunde eine super-runde, stimmige Kombination zwischen süß und herzhaft ...so wie man es auch beim Frühstück am Liebsten hat.

Peanut Butter & Bacon Cookies

Die Kombi ist auch alles andere als neu....

Während wir Deutschen Speck nur in Kombination mit Herzhaftem genießen, kommt er im englischsprachigen Raum schon jahrzehntelang als Topping auf die Frühstückspancakes...
Vielleicht um die doch sehr süße Angelegenheit etwas männerfreundlicher zu machen.
Dieses Prinzip funktioniert auch bei den Keksen vorzüglich...
Uns dienten die Cookies als Proviant für eine 5-stündige Zugfahrt nach Prag und mein Liebster hat mir nur ungern und nach mehrmaliger Nachfrage auch mal eines abgegeben.
Ja, mit dieses Cookies gewinnt man Männerherzen!

Peanut Butter & Bacon Cookies


Die Idee hab ich aus meinem momentanen Lieblingskochbuch von Joy "the baker" Wilson .
Das Rezept geht wirklich sehr schnell und einfach!
Also hier meine Version, adaptiert nach Joy Wilson:

10 Scheiben Speck
250 g Erdnussbutter
200 g Zucker
1 EL Ahornsirup (oder Honig )
1 Ei
1 Tl Natron
eine zünftige Prise Muskat
100 -125 g geröstete und gesalzene Erdnüsse
Mehl

Ofen einheizen auf 180 Grad

Zuerst einmal den Speck ohne Fett in der Pfanne rösten,bis schön crispy.
Dann beiseite stellen .
Während der Speck abkühlt, vermixen wir Erdnussbutter, Ahornsirup und Zucker ca. 3 Minuten, bis alles schön cremig ist.

Dann kommen Ei, Natron und Muskat mit ins Spiel - nochmal schön vermixen.
Jetzt müsste der Bacon abgekühlt sein und wir schneiden ihn in kleine Stücke.
 Die Baconstücke wandern dann mit den grob gehackten Erdnüssen in den Teig.
 Das Ganze wird dann schön mit einem Holzlöffel untergehoben.
Nun war bei mir der Teig etwas feucht - da war wohl zu viel Fett an meinem Bacon.
Ich habe deshalb noch etwas Mehl untergeknetet - dann hatte er die perfekte Konsistenz.

Nun entnimmt man dem Teig walnussgroße Portionen - zur Kugel rollen - dann flachdrücken..
Nicht zu dünn - sonst werden sie hart!
Die rohen Cookies legt man auf ein vorbereitetes Blech (Backpapier, eh klar) und bäckt sie bei 180 Grad für ca. 10 Minuten.
Achtung: Die riechen herrlich wenn sie aus dem Ofen kommen ! Aber für mindestens 10 Minuten müssen sie schon mindestens auskühlen, um die richtige Konsistenz zu bekommen...

Also für uns sind das die asolut leckersten Cookies, die wir jemals probiert haben. Die sind schon fast pervers...

Wieder mal ein Beweis, dass man aus wenigen Zutaten auch echte Geschmacksbomben bauen kann.
Die muss man mal probiert haben! Ehrlich !!!

Montag, 7. Oktober 2013

Tropische Bananen Maracuja Torte mit Eierlikör-Schmand-Topping


Auch vom Fernweh geplagt?
Dann wird es höchste Zeit für ein bisschen Tropical Flair in der Küche.
Wie wäre es mit etwas Karibik-Feeling in Tortenform?

Ein Bissen von dieser Torte und ich fühl mich ins Paradies versetzt.
Ein saftiger Kokosbiskuit beladen mit süßer Banane, säuerlich-frischer Maracujacreme und dieses zarten, leicht beschwipsten Eierlikör -Schmand-Toppings...hmmm ich höre schon die Wellen rauschen ....

Bananen Maracuja Torte mit Eierlikör Schmand Topping



Und so schnell holt man sich ein Stück Karibik in die Küche: 

Für die 26 cm Springform braucht man:


75 g Zucker
2 Eier
40 g Mehl
35 g Kokosflocken
1 Msp Backpulver
Eierlikör oder Kokosschnaps zum Tränken

Die Eier trennen wir zuerst und schlagen das Eiweiß steif . Nun lassen wir die 75 g Zucker einrieseln und schlagen so lange weiter, bis die Masse glänzt. Jetzt rühren wir díe Eigelb auf kleinster Stufe mit dem Handmixer unter. Das Mehl und Backpulver wird jetzt auf die Masse gesiebt, die Kokosflocken darüber gegeben und alles vorsichtig untergehoben. Den Teig geben wir in eine vorbereitete Backform.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad etwa 12-14 Minuten backen. Den Biskuit tränken wir anschließend mit etwas Schnappes und Orangensaft, im Verhältnis 1:1.


Maracuja Bananen Torte mit Eierlikör Topping

Jetzt kommt die leckere Füllung :

3 große Bananen
650 ml Maracuyasaft
etwas Zitronensaft
2 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack

Die geschälten Bananen scheiden wir Scheiben und belegen damit den Boden. Darauf kommen ca. 3 El Zitronensaft, damit sie nicht braun werden.

Nun in klassischer Puddingmanier etwas von dem Maracuyasaft mit dem Puddingpulver verrühren. Den Rest des Safts in einem Topf zum Kochen bringen, das Puddingpulver unterrühren und kurz aufkochen. Den Pudding bedecken wir dann mit Frischhaltefolie  (damit er keine Haut bildet) und  lassen ihn auskühlen. Dann auf die Bananen streichen und für ca. 2 Stunden kühlstellen.

Jetzt fehlt nur noch die Schwipskrone:

200g Sahne
2 Becher Schmand
250 ml Eierlikör
6 Blatt Gelatine
60 g Zucker

Die Gelatine lässt man erst in kaltem Wasser einweichen. Den Eierlikör verrühren wir mit Schmand und Zucker ...hmmm..und immer schön abschmecken. Die Gelatine dann ausdrücken und vorsichtig im Wasserbad auflösen. Zuerst ein paar Löffel von der Schmandcreme unter die Gelatine rühren. Dann die Gelatine mit der restlichen Schmandmasse verrühren. Die Sahne schlagen wir jetzt steif  und rühren sie vorsichtig unter die Schmandcreme. Das Ganze geben wir dann auf die Bananenfüllung. Die Torte stellt man für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank - Besser über Nacht.


Die weiße, glatte Oberfläche schreit geradezu nach Deko - also spielt ein Bisschen mit Sieb und Kakaopulver !
Und dann hmmmmm...Bob Marley auflegen und die Sonne auf der Zunge spüren...

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Pfirsich Marmelade mit Holunderblütensirup


Heute zaubern wir uns mit einer köstlichen Pfirsich Konfitüre mit Holunderblütensirup den Geschmack des Sommers ins Glas!

Pfirsich Holunder Marmelade


Ich habe ja kürzlich meine Liebe zu Marmelade wiederentdeckt....
Ehrlich gesagt war ich bis vor Kurzem kein allzugroßer Fan von Konfitüre und Co .
Da hat ich wohl ein paar Traumata aufzuarbeiten....
Erdbeermarmelade aufs Brot...das lässt mich immer an Krankenhausfrühstück denken.
Oder an das typische Langstreckenflug-Frühstück nach einer schlaflosen Nacht ( ja, ich hab etwas Flugangst, was mich aber noch nie vom Reisen abgehalten hat..)

Während ich in Costa Rica gelebt habe, habe ich sie dann aber doch lieben gelernt. Wohl eher gezwungenermaßen, da ich in aller Frühe das traditionelle Reis, Bohnen,Eier - Frühstück einfach noch nicht richtig gepackt habe.


Trennkost ,Insulinaussschüttung ??? Das entlockt den Latinos nur ein mitleidiges Lächeln



Und das Brot allein schmeckt dort leider auch nicht gut...
Nutella und Käse zu teuer, kein Kühlschrank in der Wohnung ergo keine Milch für Müsli...
Es bleibt -unverderblich und billig -die gute alte Marmelade.
Und siehe da! Die gabs in allen möglichen tropischen Geschmacksrichtungen:
Banane, Mango, Ananas...
Kurzum: Die Marmelade feiert seitdem ihr Comeback in meiner Küche und dieses Jahr mache ich sie zum ersten Mal selbst.

Von Erdbeere lasse ich wohl vorerst immer noch die Finger.
Aber da gibts ja noch so viel mehr:
Zum Beispiel unsere leckeren Weinbergpfirsiche aus dem Garten .
Deren liebliches, florales Aroma passt einfach herrlich zu der zarten Süße von Holunderblüten!

Probiert diese Kombination doch einfach mal aus!

Für 4 Gläser nimmt man:

1, 4 kg Weinbergpfirsiche
1 Tütchen Gelierpulver 1:3
250 g Zucker ( im Original steht Rohrzucker, aber dachte mir, das unterdrückt evtl. die feine Weinbergpfirsichnote)
Saft 1/2 Zitrone
150 ml Holunderblütensirup


Zuerst kommt ein bisschen Fleißarbeit, da wir die Pfirsiche häuten müssen.
Das geht aber recht schnell, indem man sie kreuzweise einritzt, sie 30 sek in kochendes Wasser gibt und dann mit eiskaltem Wasser abschreckt.
Nun flutscht die Haut geradezu von selbst ab und wir müssen die Früchtchen nur noch entkernen und in Stückchen schneiden. Von unserem Startgewicht sollte so rund 1 kg übrig bleiben.
Nun wandern die Stücke in den Foodprocessor oder werden pürriert.
Ist dies getan, erhitzen wir Zucker, Gelierpulver und Pürree in einem Topf und lassen diese Mischung mindestens 3 Minuten ( bei mir warens 6) sprudelnd kochen.
Nun kommen Zitronensaft und Sirup hinzu und wir lassen es noch 2 Minuten weiterbrodeln.
Und jetzt kommt die berühmte Gelierprobe:
Einfach einen Klacks auf ein Teller geben und beobachten...wir die Masse fest, ist sie fertig zum Abfüllen.
Also noch heiß in die abgekochten Gläser abfüllen und verschließen.
Die Marmelade hält sich ungeöffnet mindestens ein halbes Jahr...ähh Konfitüre mein ich natürlich .

Verwirrung? Ist das nicht das Selbe??? Naja ...Im Grunde verwenden wir Deutsche die beiden Begriffe synonym, aber wenn mans genau nimmt, dann ist nach den EU Richtlinien nur Marmelade, was Zitrusfrüchte enthält.
So...das wars zum " Wer wird Millionär" - Wissen von heute.
Happy Frühstück, everyone!

Selbstgemachte Pfirsich Marmelade mit Holunderblütensirup

Dienstag, 1. Oktober 2013

Kürbis - Cannelloni mit Ricotta und getrockneten Tomaten

Heute zeige ich euch mein neues, liebstes Pasta-Gericht!

Es gibt Cannelloni, gefüllt mit einer Ricotta-Kürbis-Parmesanfüllung .
Wer Kürbisravioli mag, der wird diese Cannelloni - Variante lieben, denn das Beste an Ravioli ist ja die Füllung - davon hat man hier ungefähr die fünf-fache Menge pro Bissen.


Kürbis Cannelloni mit getrockenten Tomaten und Ricotta

Kürbis und Ricotta sind einfach eine Traumkombination. Und zusammen mit getrockneten Tomaten, etwas Weißwein und einer Parmesan-Mozarella-Kruste kommt bei diesen feinen Cannelloni richtig Urlaubsstimmung auf!

Kürbis Cannelloni mit Ricotta und getrockneten Tomaten

Für 4 Portionen braucht ihr:

850 g Muskatkürbis oder Hokkaido
4 El Olivenöl ( oder besonders lecker - das Öl aus dem Glas getrocknete Tomaten)
Salz
Pfeffer
2 Stangen Lauch ( der kocht sich zusammen also nicht geizen) 
2 Knoblauchzehen
6 getrocknete Tomaten in Öl
1 El Oregano
1 El Butter
Zucker
200 ml Weißwein
250 ml Schlagsahne
4 Stiele Thymian
150 g ital. Hartkäse, (z.B. Grana Padano)
2 Kugeln Mozzarella
250 g Ricotta
16 Canneloni
Außerdem
Spritzbeutel


 
Zuerst müssen wir je nach Kürbissorte erst mal die Schale abmachen und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Ich hatte Hokkaido -bei dem kann man die Schale dranlassen. Das Fruchtfleisch dann in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Diese dann mit 2 El Öl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kürbiswürfel geben wir in eine ofenfeste Form und backen sie im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas 3–4, Umluft 200 Grad) auf der mittleren Schiene 25–30 Minuten.

Während unser Kürbis bruzzelt, putzen wir den Lauch und schneiden ihn in feine Scheiben.
Den Knoblauch und die getrocknete Tomate fein hacken. Die Butter und das restliche Öl erhitzen wir in einer Pfanne erhitzen und dünsten darin Lauch und Knoblauch bei mittlerer Hitze für circa 5 Minuten. Nun  die getrockneten Tomaten dazugeben und mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Mit Weißwein ablöschen, fast vollständig einkochen und mit Sahne auffüllen. Und rein mit dem Oregano. Die Sauce 10 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen.

 Die Kürbiswürfel sollten nun fertig sein und wir lassen sie etwas abkühlen, bis sie lauwarm sind. Dann gehts rein in den Foodprocessor oder in ein hohes Gefäß und wir pürieren den Kürbis, bis nice and creamy. Mein Kürbis war suuperreif und sehr strärkehaltig - daher musste ich ein Paar Schüsse Milch zugeben. Sonst wär mein Foodprocessor jetzt im Küchenhimmel. 
So - habt ihr das geschafft müsst ihr nur noch  die Thymianblätter abzupfen und fein hacken, den Hartkäse fein reiben und den Mozzarella in Scheiben schneiden.

 Das Kürbispüree mischen wir jetzt mit Ricotta, 90 g Hartkäse und Thymian und schmecken die Masse mit Salz und Pfeffer ab. Die Kürbisfüllung wandert nun Mittels Spritzbeutel in die Nudelröhrchen.
 Jetzt kommen ein paar Löffel Sahnesauce in die Auflaufform. Darauf betten wir dann die gefüllten Cannelloni und geben den Rest der Sauce darüber. Für die leckere Käsekruste verteilen wir die Mozzarella-Scheiben darauf  und bestreuen diese mit dem restlichen Hartkäse. Hmmm...noch ein Paar Spritzer Olivenöl obendrauf - Voilá ..

Im vorgeheizten Ofen lassen wir die Cannelloni bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 30 Minuten goldbraun backen.

Kürbis Cannelloni mit Ricotta und getrockneten Tomaten

Noch ein Paar Tipps zum Schluss:
Einen reifen Kürbis erkennt ihr an dem hohlen Klang - also immer schön den Klopftest machen. Ein zweites Merkmal ist der verholzte Stil !
Beim Überbacken eignet sich Büffelmozarella übrigens weniger, da er zu stark wässert und wir wollen ja eine kompakte, braune Käsekruste.

Lasst es euch schmecken !!